Unter dem Segen

„Der Herr segne dich wenn du ausgehst, und wenn du heimkehrst.“

Die Bibel, 5. Buch Mose, Kapitel 28; Vers 6

Dieses Bild haben wir vor vielen Jahren von einer lieben Verwandten malen lassen.

Die Idee dabei war, dass wir gerne ein Bild gehabt hätten, das wir in unserem Eingang aufhängen wollten. Der oben genannte Vers aus der Bibel kam uns dabei in den Sinn. Ich erzählte der routinierten Malerin von unseren groben Idee und würde es ihr überlassen, sich etwas zu dem Spruch einfallen zu lassen.

Wenige Wochen später besuchte sie uns mit einem Entwurf. Es sei einfach mal ein Bild in ihrem Kopf entstanden, ob es uns wohl gefällt? Barbara hatte uns bisher in unserem neuen Daheim noch nicht besucht und kannte unsere „Einrichtung“ nicht.

Als wir den Entwurf betrachten, können wir nur staunen. Das Bild passt perfekt. Die Farben, die Art, der Fluss, einfach alles. Es war ein so schönes Geschenk!

Der Fokus liegt auf der hellen Figur in der Mitte. Sie verabschiedet, und sie begrüsst.

Ist das wohl so? Ist da jemand, der wartet und uns im selben Augenblick begleitet, wohin wir auch gehen? Alle Familienmitglieder gleichzeitig… So „omnispresent“ (allgegenwärtig). Ist das denn möglich?

Ich kann es nur glauben. Sehen kann ich es nicht. Aber die Vorstellung gefällt mir – ich bin nicht alleine unterwegs und wenn ich nach Hause komme, auch nicht.

Vor ein paar Jahren haben wir unser Eigenheim verlassen und sind viel Kilometer weiter gezogen. Heute leben wir in einer kleinen schnuggeligen Wohnung. Das Bild hängt nicht mehr im Eingang, aber im Wohnzimmer und begleitet uns jeden Tag. Durchs Wohnzimmer gehen wir in die Küche und wieder zurück in den Flur. Ein Durchgangszimmer.

Da ich daran glaube, dass dieses Leben hier auf der Welt ein „Durchgang“ ist zu einem himmlischen Ort, freue ich mich über den Gedanken, dass ich hier begleitet werde. Gesegnet, ohne es zu merken – oder doch? In Kleinigkeiten, in täglichen schönen Momenten, in schönen Begegnungen (auch wenn unter Corona alles etwas chaotisch wirkt), eine liebe Nachricht, WhatsApp… So vieles, das gut tut.

Und wenn es Zeit wird, weiterzuziehen – da wartet wieder dieser Segen auf uns – er geht nie aus!

Unter dem Segen Gottes – begleitet, erwartet!

Das wünsche ich dir und mir, uns allen – gerade in dieser wirren Zeit – wo jeden Tag neue Nachrichten uns unsicher machen… Das Versprechen Gottes versiegt nicht. Er begleitet uns täglich, ob bemerkt oder unbemerkt, und erwartet uns zuhause – unter seinem Segen!

Sei behütet auf deinem Weg!

Anna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s